Du verwendest einen veralteteten Browser (Unknown Browser 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Unsere 5 besten Videos & Übungen für Yoga am Abend
Bildquelle: Shutterstock.com

Unsere 5 besten Videos & Übungen für Yoga am Abend

Von Karen Welters

Morgens und abends sind allgemein die beliebtesten und auch effektivsten Tageszeiten für die Yoga-Praxis. Grund dafür sind die ambrosischen Stunden und die besondere Schwingung, die vor Sonnenaufgang und kurz nach Sonnenuntergang in der Luft liegen. Aus diesem Grund sind dies auch die Zeiten, die viele Religionen für das Gebet empfehlen. Bei den Kundalini Yogis gehört die frühmorgendliche Yoga-Praxis, Sadhana genannt, zur festen spirituellen Disziplin eines Yogis.

Aber nicht jeder ist Frühaufsteher. Manche kommen einfach schwer in Schwung morgens, haben eine andere biologische Uhr. Oder einen Job, der eine Yoga-Praxis am Morgen nicht ermöglicht. Oder kleine Kinder, die bereits um 5.30 Uhr nach ihrem Frühstücksbrei brüllen. Für diejenigen ist die Praxis am Abend sicherlich die bessere Alternative.

Abend-Yoga hat außerdem zahlreiche Vorteile: Rein körperlich schaffst du einen Ausgleich zu deinem Alltag, der ja bei den meisten überwiegend im Sitzen stattfindet. Außerdem kannst du die Ereignisse des Tages Revue passieren lassen und hinter dir lassen, Stress abbauen und dich auf einen wohlverdienten Feierabend einstimmen. Und auf einen erholsamen Schlaf, der mit einer vorangegangenen Yoga-Praxis leichter eintritt. Denn Yogis schlafen besser... Und gesunder, erholsamer Schlaf ist nicht zu unterschätzen, denn er ist die wichtigste Quelle für Vitalität, Lebensfreude und positiver Energie. Neben Ernährung und Bewegung ist der Schlaf die wichtigste Säule für unsere Gesundheit. Deine Yoga-Praxis sollte also nicht auf Kosten des Schlafs gehen.


Best of: Yoga am Abend
Yoga ist die perfekte Abendroutine, um den Tag bewusst ausklingen zu lassen. Auf der Matte kannst du Stress loslassen, zur Ruhe kommen und dich auf einen entspannten Abend sowie erholsamen Schlaf vorbereiten. In diesem Programm haben wir unsere schönsten Abend-Yoga-Videos für dich zusammengetragen – eine Woche lang kannst du jeden Abend Asana, Meditation und Pranayama üben.
JETZT ANMELDEN

Für deine abendliche Praxis haben wir eine Auswahl unserer Top-Videos zusammengestellt, die allen Ansprüchen gerecht wird: Egal ob du abends noch mal dynamisch in die Dehnung gehen möchtest oder dir eher nach einer tiefenentspannenden Yoga-Nidra-Praxis ist, wir haben das beste Video für dich parat. Einfach ausprobieren!

Die schönsten Abend-Yoga-Sequenzen für dich

1. Guten-Abend-Yoga mit Annika Isterling

Eine gute halbe Stunde bewegst und dehnst du dich hier mit Annika Isterling. Hüftöffner lösen mögliche Blockaden, Vorbeugen beruhigen Körper und Geist und bereiten dich so auf einen entspannten Abend und erholsamen Schlaf vor.

Yoga Video Guten-Abend-Yoga mit Annika IsterlingYogaEasy-Video abspielen

2. The Idea of Letting Go: Abend-Yoga mit Katchie Ananda

Diese Abend-Sequenz mit Katchie Ananda dauert nur neun Minuten – perfekt also, wenn du nur wenig Zeit hast, aber ein kleines Abendritual suchst. Du übst das Loslassen, um die Anspannung des Tages, die Vata-Energie, zu lösen. Ganz bewusst lässt du Anspannung in der Muskulatur los und findest in die Ruhe.

Yoga Video The Idea of Letting Go: Abend-YogaYogaEasy-Video abspielen

3. Ankommen und Loslassen am Abend mit Nina Heitmann

Diese gut 40-minütige Abend-Sequenz mit Nina Heitmann ist durchaus intensiv, aber sehr sanft. Auch hier löst du Blockaden und Verspannungen mit Hüftöffnern und beruhigst deinen Körper sowie deinen Geist zum Ende hin mit Vorbeugen. 

Yoga Video Ankommen und Loslassen am AbendYogaEasy-Video abspielen

4. Yin Yoga am Abend: Mit Twists zur Entgiftung von Geist und Körper mit René Hug

Yin Yoga eignet sich optimal für den Abend. Du hältst die Asanas länger, sodass deine Faszien angesprochen werden, deine Muskeln loslassen und du dein gesamtes Nervensystem so richtig runterfahren kannst. In dieser knapp 30-minütigen Abend-Sequenz mit dem Schweizer Yin-Yoga-Experten René Hug entgiftest du deinen Körper mit sanften Drehhaltungen.

Yoga Video Yin Yoga am Abend: Mit Twists zur Entgiftung von Geist und KörperYogaEasy-Video abspielen

5. Yoga Nidra mit Ranja Weis

Mit ihrer sanften Stimme bringt Ranja Weis dich schon mit wenigen Worten in einen tiefen, entspannten Zustand, einer Reise zu dir selbst. Dabei versuche, nicht einzuschlafen, sondern mit deiner Intention ganz wach und bei dir selbst zu bleiben. Mit dieser Yoga-Technik erreichst du die tieferen Bewusstseinsschichten deines Körpers und lernst loszulassen und zu entspannen.

Yoga Video Yoga Nidra Teil IYogaEasy-Video abspielen

Entspannen und abschalten: Die besten Yoga-Übungen für den Abend

1. Bauchatmung

Yoga-Bauchatmung

So geht's:

  1. Du sitzt in einem bequemen Sitz, zum Beispiel dem Schneidersitz, auf den Boden. Lege beide Hände auf deinen Bauch.
  2. Beginne tief und langsam in den Bauch zu atmen. Spüre dabei, wie der Bauch sich langsam hebt und senkt.
  3. Versuche vor allem, die Ausatmung zu verlängern. Forciere die Atmung nicht, sondern lass dir Zeit, um die Atmung Stück für Stück tiefer werden zu lassen.
  4. Atme so lange auf diese Weise, bis du merkst, dass Körper und Geist unangenehme Verspannungen loslassen konnten.

2. Der Stern – Tarasana

Yoga – der Stern

So geht's:

  1. Setze dich auf den Boden, die Knie sinken sanft und achtsam nach außen. Die Knie müssen dabei nicht den Boden erreichen. Die Fußsohlen berühren einander.
  2. Richte deinen Rücken noch mal auf – vor allem der untere Rücken sollte gerade sein.
  3. Dann rolle die Schultern nach hinten unten und lehne dich nun sanft nach vorne und greife deine Füße.
  4. Wenn du willst, lässt du nun den Kopf nach unten sinken. Entspanne dich.

3. Der liegende Winkel – Supta Baddha Konasana

Yoga – Supta Baddha Konasana

So geht's:

  1. Lege dich auf den Boden. Die Arme sind in entspannter Entfernung vom Oberkörper abgelegt, die Handflächen zeigen nach oben.
  2. Ziehe nun die Knie zu dir und stelle deine Füße vor dem Gesäß auf.
  3. Dann lasse die Knie langsam und achtsam nach außen sinken.
  4. Schließe die Augen und entspanne dich.
  5. Falls die Dehnung in den Leisten zu stark ist, lege dicke, große Kissen unter die Knie, bis du die Haltung genießen kannst.

zurück nach oben