Du verwendest einen veralteteten Browser (Unknown Browser 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Glaube, Liebe, Schweißausbrüche
YogaEasy

Glaube, Liebe, Schweißausbrüche

Von Kristin Rübesamen

Kennst du eine Frau, die zufrieden mit sich ist? Das fragt Michelle Obama in ihrem Podcast ihre Freundin und Gynäkologin, und beiden fällt niemand ein. Immerzu müssen wir etwas an uns in Ordnung bringen, nie geben wir Ruhe, gestehen die beiden sich und kichern. Michelle Obama erzählt von den Herausforderungen, die ihr die Menopause abverlangt („Es war, als hätte man einen Heizkörper in meinem Bauch gestellt und maximal aufgedreht.”) und gibt preis, dass sie an niedrigstufiger Depression leidet. Sie plädiert dafür, dass Frauengesundheit von der Gesellschaft nicht länger ignoriert und tabuisiert wird. Frauen eines gewissen Alters, stellen die Freundinnen fest, verlieren ihren Status und werden unsichtbar. Wenn sie noch ein Kompliment einheimsen, dann dafür, dass sie „viel jünger“ aussehen, als sie eigentlich sind.

Ist Yoga „spirituell gefährlich”?

Und jetzt kommt die orthodoxen Christen und warnen davor, Yoga zu üben. Mehr als 11 Millionen Menschen in Deutschland machen regelmäßig Yoga. Glaubt man den Synoden, dann hat Yoga nicht etwa einen nachweislich positiven Effekt auf unsere seelische und körperliche Gesundheit, sondern ist „spirituell gefährlich“.

Kurz zur Erinnerung: Das behaupten die Leute, die an Sätze wie aus dem Johannes-Evangelium glauben: „Wer mich isst, lebt in mir“. Die mit der Hostie die These schlucken, dass diese kleinen blassen Scheiben, nur weil der Priester sie in einem bestimmten Moment der Messe zum Körper Christus’ erklärt, tatsächlich Christus sind.

Ich bin selbstverständlich nur neidisch, denn es ist ja viel leichter, die Eucharistie als stranges Ritual und Symbol zu belächeln, als tatsächlich ohne Zweifel an die Wirklichkeit dieser „Transsubstantiation“, wie die Kirche das übernatürliche Phänomen nennt, zu glauben. Ich weiß zwar nicht, wozu man Berge verrücken soll, außer man ist der bayerische Verkehrsminister, aber ein starker Glaube ist doch mega.

Was das alles mit Michelle Obamas Menopause zu tun hat und damit, dass Frauen nicht altern dürfen? Ganz einfach, ich wünschte mir, ein paar orthodoxe Gläubige, egal welcher Religion, würden endlich den Jugendwahn und Altersterror verbieten. Denn es ist dieser Terror, der tatsächlich spirituell gefährlich ist. Er versaut uns Frauen die Freude am Leben und Leben heißt nun mal älter werden. Die Alternative ist: Tod. Und wie viel Spaß macht das?

zurück nach oben